Katzenverhalten Aggression

Katze mit Angst Aggression

Die Partnerleute R. aus Süddeutschland hatten eine telefonische Konsultation, da sie Probleme mit ihrer Katze Nellie hatten. Nellie war von Männern alles andere als angetan, fauchte Herrn R. an wenn sie ihn sah. An Streicheleinheiten war gar nicht zu denken. Da Nellie dem Paar mehr oder weniger zugelaufen war, war nicht bekannt, welche Erfahrungen sie bisher mit Menschen gemacht hatte. Wir können jedoch davon ausgehen, dass sie bereits negative Erlebnisse mit Männern gemacht hatte.
Mit Frau R. verstand Nellie sich ausgesprochen gut und sie übernahm somit alle Aufgaben, die mit Nellie in Zusammenhang standen. Dazu gehörte die Fütterung ebenso wie die Spiel- und Streicheleinheiten. Das Paar hatte sich der Situation angepasst und aus Nellie’s Sicht schien es gut zu laufen, da alles nach ihren Bedürfnissen ausgerichtet wurde. Vor ein paar Wochen kam nun der Zeitpunkt an dem es für Herrn R. reichte und auch Frau R. wollte die Fürsorge gerne auch mit ihrem männlichen Katzen-Fan teilen. Die Situation sollte geändert werden, man wollte eine Lösung für alle drei Bewohner: Katze und zwei Menschen!
Im Gespräch wurde sehr schnell deutlich, dass Herr R. zu allen Erfordernissen bereit war – ohne diese Zusage und seine intensive Mitarbeit und Ausdauer hätte eine Therapie keine Chance gehabt. Während der Erstanamnese besprachen wir Hintergründe und den Stand der Dinge und welche Möglichkeiten es gab. Speziell wurde auch darauf geachtet, was Nellie ausmachte, welche Dinge ihr wichtig sind und somit: Wie machen wir Herrn R. für die Katze so interessant, dass sie gar nicht anders kann, als sich mit ihm auseinander zu setzen und sich mit ihm zu beschäftigen. Gemeinsam machten wir uns an die Erarbeitung eines Therapieplanes für das Team Nellie-Menschen. Auch besprach ich mit Herrn R. wie er sich zukünftig Nellie nähern sollte. Dies betraf sowohl seine innere Haltung als auch seine Körperhaltung.
Kleine Übungsschritte, Zeit und Geduld führten letztendlich dazu, dass Nellie verstand, dass es auch Katzen-freundliche Männer gibt, welche ihr Gutes tun. Heute ist Nellie sehr nett zu Herrn R., er kann sie streicheln und sie faucht ihn nicht mehr an.